„Berlin am Meer“ – der hinreissende Debütroman von Sarah Mondegrin.

Noreen – eine lesbische Lehrerin, die unweigerlich auf ihren 40.Geburtstag zusteuert, hat sich von der Liebe freigesprochen. Zu gefährlich die Irrungen und Wirrungen, die solch intensive Gefühle in ihr auslösen könnten. Sie möchte einfach nur die Ruhe und sich selbst genießen und fährt für ein paar Tage nach Bournemouths ans Meer. Doch gerade an diesem Ort und zu einer unmöglichen Zeit trifft Noreen auf Stella, die zunächst ihr Interesse weckt und sie am Ende ziemlich aus der Fassung bringt.

Stella hingegen ist auf der Suche nach ihren Wurzeln. Vom Pass her Kanadierin, die ersten Lebensjahre jedoch bei ihren Großeltern in England aufgewachsen und am Ende mit neuem Namen nach Deutschland adoptiert, will sie endlich zu sich und ihrem Ursprung finden.

Die Faszination füreinander lässt die Frauen einander annähern und Stella weckt Gefühle in Noreen, von denen diese glaubte, sie wäre ihrer gar nicht mehr fähig. Am Ende des Kurzurlaubes siegt jedoch Noreens Furcht und sie verlässt Bournemouth und Stella ohne ein weiteres Wort. Wieder im jeweiligen Zuhause kann keine der Frauen die andere vergessen und trotz aller Versuche, kehren die Gedanken doch immer wieder zu der gemeinsamen Zeit zurück. Letztlich reist Noreen nach Berlin und macht sich auf die Suche nach der Frau, die ihr einsames Herz berührt und zum Leben erweckt hat.

„Berlin am Meer“ ist eine hinreißende Geschichte über England, Berlin, zwei Lesben in den besten Jahren, die Liebe und Schlüsselbeinknochen. Umwerfend!

Sarah Mondegrin lebt seit Vor-Mauerzeiten in Berlin. Nach dem Studium arbeitete sie bei der Stiftung für FrauenLiteraturForschung in Bremen, danach in einem Frauenhotel in Wales. Mitte der neunziger Jahre sammelte sie wertvolle Erfahrungen in einem Hundesalon in San Francisco. Seit einigen Jahren leitet sie Kurse für Kreatives Schreiben.

Berlin am Meer ist ihr erster Roman und befindet sich bereits in der zweiten Auflage (2010). 2011 erschien Nicht ohne meine Pfoten (zusammen mit Christoph Klimke).

Quelle: Verlagsinformation

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „„Berlin am Meer“ – der hinreissende Debütroman von Sarah Mondegrin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s