Shamin Sarif trifft uns „Mitten ins Herz“.

Tala lebt mehr in London als in Jordanien und bemüht sich, jenseits des Familienbetriebes, ein eigenes Leben aufzubauen, das es ihr ermöglicht, für sich selbst zu sorgen. Immer wieder versucht sie, dem strengen Regiment ihrer Mutter zu entkommen, der es einzig darum zu gehen scheint, was die Gesellschaft von ihr und ihrer Familie denkt. Das persönliche Glück ihrer Töchter hingegen ist zweitrangig. Weiterlesen

Werbeanzeigen