„Solange Du lügst“ – ein packender Roman, der immer wieder überrascht!

 

Ich gebe es ja zu – ich habe es so gar nicht mit Krimis. Das Einzige, was in dieser Richtung in mein Haus kommt, ist der sonntägliche Tatort und ich glaube kaum, dass das wirklich etwas mit Krimis zu tun hat.

Wenn ein Roman dann also auch nur ansatzweise vermuten lässt, dass er kriminalistische Inhalte hat, lese ich ihn eigentlich nicht. Bei Sarah Waters ist das natürlich etwas anderes. Ich LIEBE Sarah Waters. Kaum einen Roman habe ich so sehr verschlungen wie Die MuschelöffnerinWeiterlesen

Advertisements

20 Jahre Krug & Schadenberg: Ein Verlag wie Wein – mit jedem Jahr ein bißchen besser!

20 Jahre – wie das klingt! Unvorstellbar und doch möglich.

Andrea Krug und Dagmar Schadenberg – an diesen zwei Namen kommt keine (lesbische) Literaturliebhaberin vorbei.

Andrea Krug, Dagmar Schadenberg

Andrea Krug, Dagmar Schadenberg

Natürlich sind sie nicht die Einzigen, die Bücher für frauenliebende Frauen verlegen. Aber sie zeichnen sich eben dadurch aus, dass sie nicht für die große Masse verlegen, was das Zeug hält, sondern dadurch, dass sie sich selbst treu bleiben, allen Trends und Moden zum Trotz und am Ende immer nur das veröffentlichen, was sie selbst auch lesen wollen würden. Weiterlesen

„Eine Milliarde für Süderlenau“ und Gefühle für die Menschen, die dort zuhause sind.

Süderlenau ist eine Kleinstadt, die vor allem durch Novacrem, eine Firma die allerlei kosmetische Produkte produziert, bekannt ist. Ein kleines Städtchen mit einem Bahnhof, der es den Einwohnern ermöglich, in die Bundeshauptstadt zu fahren und von dort aus in die ganze Welt.

Aber Süderlenau ist auch die Heimat der inzwischen steinreichen und in die Jahre gekommenen Margot Krause. Sie hat ein Vermögen mit ihrem Sex Imperium gemacht und möchte nun etwas zurück geben an die Stadt, aus der sie kommt: 1 Milliarde um genau zu sein. Weiterlesen

„Meerkatzen, Meißel und das Mädchen Manuela“ – Das Leben der Christa Winsloe

Christa Winsloe – wenn ich ehrlich sein soll, sagte mir dieser Name bis vor kurzem so absolut gar nichts. Auch wenn ich „Mädchen in Uniform“, unter diesem Titel wurde der Roman „Das Mädchen Manuela“ ab 1951 in Deutschland veröffentlicht, und die Verfilmung mit Romy Schneider verschlungen habe. Weiterlesen

Books go queer…

Der Sommer ist zwar so gut wie vorbei, aber für ein gutes Buch ist es nie zu spät. Auch wenn wir die heiß geliebten Seiten jetzt vielleicht nicht mehr am Strand mit Meerblick durchblättern können, werden uns die folgenden Bücher viel Freude bereiten:

Weiterlesen

Claudia Breitsprecher verschafft uns eine „Auszeit“

…und begeistert mit ihrem neuesten Roman, der alles in sich vereint, was ein gutes Bcuh ausmacht…

Dr. Martina Wenicke hat es geschafft: als engagierte Politikerin mit einer Vision und einem Gewissen, ist sie inzwischen als Abgeordnete im Bundestag angekommen und setzt sich für ihre Überzeugungen ein. Dass dieser Beruf mehr als nur ein Job ist und ihr viel, vielleicht sogar zuviel, abverlangt, wird Martina erst bewusst, als ein Attentat sie aus ihrem gewohnten Leben reisst. Weiterlesen

„Buenos Aires, mi amor.“ – Der neue Roman von Bettina Isabel Rocha

Denken wir an Bettina Isabel Rocha, kommt uns sogleich ihr Debüt „Tango mit Inés“ in den Sinn. Jener Roman, der die Leidenschaft für diesen erotischen Tanz in uns weckte. Nun dürfen wir uns erneut Rochas Worten hingeben und uns in ihren Geschichten treiben lassen. Weiterlesen