„Es begann mit einem Kuss“ – Tiefsinnig, erotisch, voller Gefühl – der neue Kallmaker!

CJ – diese Initialen lassen vieles vermuten und verraten doch nichts über die Frau, die diesen Namen, einem Schutzschild gleich, trägt.

CJ ist die Coolness in Person und eine erfolgreiche Immobilienmaklerin. Die Frauen liegen ihr zu Füßen, doch mehr als eine unverbindliche Affäre ist für sie nicht denkbar. Alles, was eine Bindung, Nähe und Verantwortung in sich birgt, meidet CJ wie der Teufel das Weihwasser.

Ihr Appartement ist nur mit dem Nötigsten eingerichtet und ihr Koffer ist stets gepackt. CJ ist nirgends zuhause und bleibt immer nur so lange, wie es die jeweilige Situation erfordert und zulässt.

Als sie eines Tages in eine Polizeikontrolle gerät, überwältigt sie ihre eigene Angst und es gelingt ihr nur mit Mühe, dem starken Fluchtreflex zu widerstehen. Dieses kleine Verkehrsvergehen bringt CJ Sozialstunden ein, die sie in einem Frauenhaus ableistet.

Das Frauenhaus wirft CJ nicht nur immer wieder in ihre Vergangenheit zurück, sondern konfrontiert sie zudem mit ungeahnten, bisher nie zugelassen Gefühlen. Denn an diesem Ort der Gewalt, wo geschundene Frauen eine Zuflucht finden, scheint ein Engel zu arbeiten – Karita!

Karita, die sich seit Kindertagen für eine Elfe hält und vor allem durch ihre nordische Schönheit und ihr großes Herz besticht, verliebt sich Hals über Kopf in CJ, ist aber durch ihre schlechten Erfahrungen ebenfalls vorsichtig.

Die beiden Frauen schleichen umeinander herum, ohne sich zu nahe zu kommen und spüren doch die unglaubliche Anziehungskraft, die zwischen ihnen besteht.

CJs Fassade der eiskalten Geschäftsfrau beginnt zu bröckeln und was zum Vorschein kommt, erschreckt beide Frauen gleichermaßen und hält sie doch zusammen.

Ist Karitas Liebe stark genug, um die verängstigte Seele von CJ zu heilen und wird CJ den Mut aufbringen, sich zum ersten Mal in ihrem Leben einer Frau ganz und gar hinzugeben? Die Vergangenheit scheint die beiden Frauen einzuholen und ihnen jegliche Chance für eine gemeinsame Zukunft zu nehmen…

Buchcover

Welche Frau wartet nicht sehnsüchtig auf die Romane von Karin Kallmaker. Kaum ist einer ausgelesen beginnt das Warten von Neuem.

Nicht umsonst wird sie die Queen of Lesbian Romance genannt. Doch mit „Es begann mit einem Kuss“ hat Karin Kallmaker auch wieder einmal bewiesen, wie vielschichtig ihre Geschichten und Figuren sind. Neben einer schlüssigen und spannenden Geschichte, bietet der neueste Roman vor allem auch wieder eine große Portion Erotik, die man schöner nicht in Worte fassen könnte.

„Es begann mit einem Kuss“ ist, wie alle Bücher von Karin Kallmaker, absolut und uneingeschränkt empfehlenswert, aber leider, wie immer, viel zu schnell ausgelesen, da man als Leserin so gefesselt ist, dass man das Buch erst dann aus der Hand legt, wenn das letzte Wort gelesen ist…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s