Wenn hinter dem Schein eine ganz andere Wahrheit verborgen liegt… – Claudia Breitsprecher bewegt, berührt, fesselt und verändert.

Wie muss sich Jacob fühlen, der in einer Dorfgemeinschaft aufwächst, die sich vor allem durch ihre Engstirnigkeit, Intoleranz, klare Rollenzuteilungen und einen begrenzten Horizont auszeichnet? Was geht in ihm vor, wenn ihm mit jedem Tag bewusster wird, dass er eben nicht so ist, wie die anderen ihn vermutlich gern haben würden? Weil er anstatt Mädchen eben Jungs toll findet.  Weiterlesen

Werbeanzeigen

Das Haus des Lebens.

Die ersten Steine wurden zur Geburt gratis mitgeliefert und so baute ich mit Hilfe meiner Eltern einen stabilen Keller, in dem Raum für alles mögliche war. Die Grundmauer wuchs Meter um Meter in die Höhe und allmählich nahm es Gestalt an – das Haus meines Lebens. Weiterlesen

Wenn aus Bildern L(i)ebe(n) wird…

Seit ich das erste Mal von Dir gehört habe, habe ich mich nach Dir gesehnt.

Du hattest weder Form noch ein Gesicht. Ich wusste eigentlich nichts über Deine Beschaffenheit, Deinen Charakter, Dein Wesen.

Woher auch? In dem Mikrokosmos meines kleinen Universums, bestehend aus meinen Eltern und der älteren Schwester, wurdest Du weder erwähnt, noch kann ich mich daran erinnern, Dich dort je zu Gesicht bekommen zu haben. Es war, als würdest Du totgeschwiegen und mit Dir die Möglichkeit darauf, dass das Leben auch anders sein könnte. Einzig meine Mutter ließ eine kleine Vermutung, eine Annahme dessen entstehen, was für so viele Menschen den Grund zum Leben bildet. Weiterlesen

Wenn Einhörner nicht schwimmen…

Ich gebe es ja zu. Als ich das erste Mal von „Unicorns don’t swim“ hörte, war ich mir nicht ganz so sicher, ob ich das Buch lesen will. Nicht weil mich der Titel nicht gereizt hätte, ABER…es ging nicht um einen Roman sondern um Erzählungen und mit denen habe ich es normalerweise nicht so. Eigentlich nie. Doch in diese Fall gab es für mich zwei schlagende Argumente und die müssen an dieser Stelle einfach namentlich genannt werden. So viel „Ehre“ muss sein… Tania Witte und Antje Wagner. Erstere gehört, seit ich das erste geschriebene Wort von ihr vor Augen hatte, zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen überhaupt und die zweite Dame hat dieses Wunderwerk herausgegeben und natürlich auch das ein oder andere beigesteuert und mir vor allem das Buch zukommen lassen. Es konnte also gar nicht schief gehen… Weiterlesen

Von der Provinz in die Grossstadt.

Wir erinnern uns noch alle lebhaft an die Geschichte von Mel, die über die Grenzen ihrer Heimatprovinz Gummadingen in Schwabylon hinaus gewachsen ist und sowohl sich als auch ihre Bestimmung fernab der schwäbischen Gefilde suchte. Ihr Smalltown Blues nahm so einige von uns gefangen, mich ganz besonders und insgeheim habe ich darauf gehofft, eines Tages zu erfahren, was wohl aus Mel geworden ist. Weiterlesen

Die Venus flüstert wieder…mal leise, dann lauter!

Ich bin noch immer kein Fan von Sexgeschichten und das wird sich wohl auch nicht mehr ändern. Mit dem Venusgeflüster verhält es sich trotzdem anders. Ich versuche schon seit Band 1 zu ergründen, woran das liegen mag.  Weiterlesen

Bücher kann frau nie genug haben. 

Ihr Lieben. 

Der Sommer weiss in diesem Jahr nicht so recht, was er will. Mal ist es heiss, dann wieder windig und nass. 

Doch egal, welchen Streich uns die Wettergöttin gerade auch wieder spielen mag – Zeit für ein gutes Buch ist immer. Ob bei Sonne am Meer oder dem nahegelegenen Baggersee. Bei Regen oder Hagelschauer auf dem Sofa. 

Die Geschichten entführen uns in eine andere Welt und lassen uns das Wetter und die Widrigkeiten vergessen. 

Der Verlag Krug & Schadenberg hat dieser Tage etwas ganz Wunderbares auf ihrer Homepage gepostet, um uns genau mit diesen Büchern und Geschichten zu versorgen. 

Nicht mehr zum Ladenpreis zu verkaufende Bücher bieten Andrea Krug und Dagmar Schadenberg zum halben Preis an. 

Wenn sich das nicht lohnt meine Lieben. 

Euch einen schönen Lesesommer!!!